Lieblingsfach: Umwelt

Wie funktioniert Solarenergie? Warum machen E-Autos keinen Lärm? Diese Fragen werden im neuen Umweltunterricht, unterstützt von den Stadtwerken, beantwortet

Eine Miniatur-Lok, die echten Dampf ausstößt und sogar leuchtet – das macht bei den Schülern der vierten Klasse mächtig Eindruck. Und genau darum geht es der Umweltpädagogin Sandra Wasielewski. In Kooperation mit den Stadtwerken bietet sie Umweltunterricht an Grundschulen an.

Zu Themen wie E-Mobilität und natürlich Energie bringt sie Bastelbögen mit, Schautafeln und Aufkleber zum Ausmalen. Wissen ist schließlich wichtig, aber auch die Action kommt nicht zu kurz, zum Beispiel beim Solarauto-Rennen. Für die Schüler ist es richtig spannend, dass sie mit den Fahrzeugen losrasen können, obwohl die Energie aus einer Taschenlampe kommt – als Sonnenersatz.

Auch die 1.300 Erstklässler freuen sich über Umweltschutz. Sie haben nämlich leuchtend rote Trinkflaschen von den Stadtwerken bekommen. Das spart Plastik