Nachhaltigkeit ist uns wichtig

Familie Pfeiffer zieht in das neue Klimaviertel der Stadtwerke Herne.

Als Daniela und Carsten Pfeiffer im Sommer vom neuen Klimaviertel der Stadtwerke Herne erfuhren, hieß es sofort: Ab aufs Rad und hin – zum Baueracker in Sodingen. Schließlich ist das fast um die Ecke von ihrem jetzigen Wohnort. Nach einem ersten Blick auf das Gelände, auf dem bald sieben freistehende Einzelhäuser gebaut werden, folgte dann der Anruf beim Projektverantwortlichen der Stadtwerke, Stephan Becker: „Wir hätten Interesse …“

Grün leben – im Grünen

Dass die Häuser die benötigte Energie für Heizung, Strom und Warmwasser aus regenerativen Quellen beziehen und zum größten Teil selbst produzieren, überzeugte das Ehepaar Pfeiffer. „Wir sind keine Ökofreaks“, sagt Daniela (42) lachend, „aber nachhaltiger Umgang mit Ressourcen, gesunde Ernährung und ein Leben im Grünen sind uns eben wichtig.“ Besonders gefällt ihnen am neuen Zuhause, dass die siebenjährige Tochter Lena durch den Umzug nicht die Schule wechseln muss, sondern an ihrer gewohnten Grundschule bleiben kann. Und für die zweijährige Tochter Selina wird schon ein Platz im Kindergarten in der Nähe gesucht.

Technik, die begeistert

Carsten Pfeiffer (44), von Beruf Software Consultant, war sofort begeistert von den technischen Innovationen der energieautarken Häuser, verglich Zahlen und Werte und machte sich schlau, wie viele Emissionen durch das klimafreundliche Wohnen eingespart werden. Die wissenschaftliche Begleitung durch „Fraunhofer UMSICHT“ gibt der Familie Sicherheit: „Wir finden es toll, dass hier Experten am Werk sind“, sagt er.

Ein weiterer Pluspunkt für die Pfeiffers ist, dass das Konzept eine autofreie Zone zwischen den Häusern vorsieht. „Es gibt doch nichts Schöneres, als wenn die Kids direkt vor der Haustür ungestört mit den Nachbarskindern spielen können und wir Eltern uns keine Sorgen machen müssen“, so Daniela Pfeiffer.

Im Vergleich zu ihrer jetzigen Wohnung bietet das neue Haus vor allem mehr Platz: Es gibt ein Kinderzimmer mehr, sodass sich die beiden Mädchen nicht mehr einen Raum teilen müssen. Nun wird natürlich kräftig geplant. „Da kommt mein Zimmer hin“, erklärt Tochter Lena und zeigt stolz mit dem Finger auf die Bauzeichnungen. Einzug soll im Herbst 2018 sein. Bis dahin gibt es noch viel zu tun: Es bleibt spannend!

Mehr Infos: klimaviertel.stadtwerke-herne.de