Sicherheit für digitale Daten

In der zweiten Ausbaustufe wurde das DataCenter auf dem Gelände der Stadtwerke Herne weiter aufgerüstet.

Wohl kaum ein Unternehmen kommt heute noch ohne verlässlich funktionierende Informationstechnologie aus. Ein Grund, warum viele ihre IT-Infrastruktur in hochsicheren Rechenzentren unterbringen. Wegen der starken Nachfrage haben die Stadtwerke Herne in Kooperation mit ihrer Tochter, der Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet (TMR), die zweite von drei geplanten Ausbaustufen ihres DataCenters am Grenzweg fertiggestellt.

Ein zweites Notstromaggregat sorgt zusammen mit der bereits vorhandenen Netzersatzanlage für eine unterbrechungsfreie Energieversorgung. Auch beim Brandschutz, bei der Klimatisierung und beim Sicherheitskonzept übertrifft das Herner DataCenter die Anforderungen und wurde daher vom TÜV InterCert mit der höchsten Sicherheitskategorie Stufe drei zertifiziert.

Kalt-Warm-Gänge in den Sicherheitszellen der Server und eine leistungsfähige Freikühlungsanlage auf dem Dach sorgen für eine effiziente Kühlung und rund 25 Prozent weniger Energieverbrauch als bei herkömmlicher Klimatisierung.