Belgien: Nächster Schritt der Energiewende

Bis zum Jahr 2050 will das Land komplett auf fossile Energien verzichten.

Die vier für Energiefragen zuständigen Minister Belgiens einigten sich auf den kompletten Ausstieg fossiler Energieträger bis 2050, als auch auf den Ausstieg aus der Atomenergie bis zum Jahr 2025. Dem sogenannten Energiepakt müssen Föderal- und Regionalregierungen noch zustimmen.

Ein Jahr kohlefreier Strom

Im April 2016 verbrannte das letzte Kraftwerk Belgiens seine letzten Kohlereserven, seit da liefert Belgien als siebtes EU-Land kohlefreien Strom. Dabei hat Kohle sechs Prozent zur belgischen Stromerzeugung beigetragen. Bedeutsamer ist beim Nachbar Gas: 27 Prozent steuert der fossile Energieträger zum Strommix bei.

45 Prozent des Stroms aus Atomkraft

Bereits 2011 hat die belgische Regierung angekündigt, 2015 die ältesten Atomreaktoren abzuschalten. Die Laufzeiten wurden trotz Pannen verlängert. 2014 wurden 45 Prozent des Stroms aus Atomkraft bezogen.