Sauber kühlt effizienter

Eisschichten im Kühlschrank oder Staub auf dem Kompressor mindern die Energieeffizienz. Mit ein wenig Gerätepflege sparen Sie Energie.

Schon mit geringem Aufwand können Sie die Energieeffizienz des Kühlschranks erhöhen und ihre Haushaltskasse entlasten: Stauben Sie gelegentlich die Rückseite des Kühlschranks ab. Denn wenn sich hinter dem Gerät – auf dem Kompressor und auf dem Wärmetauscher – Staub und Flusen befinden, dann steigt der Stromverbrauch.

Alles dicht?

Ihr Kühlschrank ist schon ein paar Jahre alt? Dann prüfen Sie hin und wieder, ob die Türen noch dicht schließen. Ist die Dichtung nicht mehr gut, geht Kälte und damit Energie verloren. Gerade im Sommer lohnt sich dann ein Austausch. Prüfmethode: Legen Sie eine eingeschaltete Taschenlampe ins Gerät, wenn es „draußen“ dunkel ist, und schließen Sie die Gerätetür. Dringt Licht nach außen, sollte ein Fachmann die Türdichtungen erneuern. Geräte mit No-Frost-Funktion bleiben ständig eisfrei. Kühlschränke ohne diese Technik, Eisfächer und Gefriergeräte sollten Sie dagegen mindestens ein- bis zweimal im Jahr abtauen und reinigen – spätestens, wenn die Eisschicht einen halben Zentimeter erreicht. Denn mit der Dicke der Eisschicht wächst auch der Energieverbrauch: 5 Millimeter Eis steigern ihn um ein Drittel.